Barocke Malerei und ihre Erhabenheit

Barocke Malerei entfaltet ihr Potenzial auf besondere Weise, indem sie in die Architektur eines Raumes integriert wird. Ein unverkennbares Beispiel dafür ist die kleine, private Barockkapelle, die ich Ihnen auf dieser Seite vorstelle. In ihr vereinen sich die Entwürfe des Architekten Galimov und die von mir künstlerisch umgesetzten Bibelgeschichten zu einem Gesamtkunstwerk, das Erhabenheit ausstrahlt.

Reichtum durch barocke Malerei

Die Besonderheiten

Im 16. Jahrhundert findet die barocke Malerei ihren Ursprung in Italien, wo sie vor allem religiöse und mythologische Szenen abbildet. Der Kunststil zeigt idyllische Landschaften und Figuren mit bewegten, kräftigen Körpern, deren Gestik an Bühnenkunst erinnert. Dabei verwenden die barocken Künstler kontrastreiche Farben und gehen üppig mit den Materialien um. Der Reichtum des Barocks lässt sich jedoch nicht nur an der Wahl der Materialien erkennen. Auch ist barocke Malerei immer an einen Zweck gebunden, in etwa an spirituellen Reichtum durch religiös geprägte Darstellungen.

Besonders wirksam ist barocke Kunst, wenn sie als Wand- oder Deckengemälde mit den angrenzenden Architekturelementen zu einem Gesamtkunstwerk verschmilzt. Diese Art der Verbindung besteht jedoch nicht nur zwischen Malerei und Architektur. Auch die dargestellten Übergange von Erde und Himmel gehören bildlich zusammen, wodurch sie zusätzlich einen illusionistischen Effekt im Raum erzeugen.

Infolgedessen ist barocke Malerei auf mehreren Ebenen der Betrachtung wirksam. Zum einen ist sie Teil einer Prachtgestaltung, deren reich verzierte Gestaltungselemente ausreichen, um beim Betrachter Ehrfurcht zu erwirken. Zum anderen lässt die geschaffene Illusion das Abgebildete wirklich erscheinen. Dadurch wird aus Ehrfurcht sogar Erhabenheit, von der ich Ihnen später im Text mehr berichte.

Himmlische Decken- und Wandmalereien

Eine bedeutungsvolle Aufgabe

Als ich in das Projekt einstieg, waren das Gebäude und die Feinheiten der Architektur bereits vorhanden. Somit stand die gesamte Planung für die Kapelle schon fest. Übernommen hatte die Planung der aus Russland stammende, in Salzburg lebende Architekt Galimov zusammen mit seiner Frau. Er hielt sich an die traditionellen Elemente des Kunststils und schmückte Wände und Decke mit floralem Stuck, der Bildflächen, Öffnungen und Mobiliar miteinander verbindet. Zudem trägt die Vergoldung der Ornamente sowohl zur Prachtgestaltung als auch zur Betonung der eingerahmten Elemente bei. Als die Zeit gekommen war, dass ich mich ans Werk machte, fehlten bloß die Decken- und Wandmalereien.

Die zu malenden biblischen Motive, zu denen idyllische Landschaften und himmlische Anordnungen von Engeln gehörten, hatte der Kunde bereits ausgesucht. Seine Frau hatte dafür sogar die Vorzeichnungen übernommen. Nach all der Vorarbeit bestand meine Aufgabe schließlich darin, Wand und Decke gemäß dieser Vorzeichnungen unter Verwendung von Acryl-Farben zu bemalen. Dazu gehörte, den Stil der barocken Malerei authentisch beizubehalten.

Barocke Malerei als Teil eines Gesamtkunstwerks

Das Resultat in Bildern

In meiner gesamten Laufbahn ist die Barockkapelle tatsächlich das einzige Projekt, für das ich ausschließlich ausführend tätig war. Die vorgegebenen Motive bildete ich auf Decke und Wänden ab, sodass sie zum Stil der barocken Malerei passten. Sie integrierten sich perfekt in die Architektur und schufen ein stimmiges Gesamtkunstwerk, dem heute eine gewisse Erhabenheit anmutet.

Wie versprochen, werde ich Ihnen dies gerne näher erklären: Barocke Malerei geht über die äußerlich sichtbare Pracht hinaus. So, wie die weltlichen Darstellungen in die himmlischen übergehen, geht das Wahrnehmbare ins Fühlbare über. Erstrebt wird damit das Erhabene der Ästhetik, das sich auch im Barock großer Beliebtheit erfreut. Dabei handelt es sich um die Wahrnehmung einer unermesslichen Größe, deren Schönheit den Betrachter wie in Ekstase zu ergreifen vermag.

Es geht allerdings nicht nur um die Schönheit der Gemälde oder des Gesamten. Vielmehr geht es um die überwältigende Ausdehnung des Kunstwerks über den gesamten Raum sowie um den tieferen Sinn der Bildnisse. Die Wirkung dieser wahrnehmbaren Größe materialisiert sich in einem einzigen Moment, heißt es. In diesem Moment erfasst den Menschen ein Hochgefühl zwischen Wahnsinn und Erleuchtung, das die Kunst göttlich erscheinen lässt. Die Erinnerung daran soll unauslöschbar sein. Ich für meinen Teil kann Ihnen versichern, dass ich dieses Projekt nie vergessen werde.

Sie möchten mehr von meiner Arbeit als bildender Künstler und Raumdesigner sehen? Schauen Sie sich gerne das nächste Projekt an, das ich Ihnen in meinem Portfolio vorstelle.

Oder senden Sie mir Ihre Anfrage.

Ich freue mich auf Sie!

Füllen Sie hierzu das folgende Kontaktformular (*) aus und versenden Sie Ihre Anfrage.

Erfahren Sie mehr über den Datenschutz auf meiner Website, indem Sie meine Datenschutzerklärung besuchen.

Eckdaten

Infos auf einen Blick

Projektbezeichnung:
Barockkapelle

 

Kunde:

Privatkunde

 

Standort:

Bayern, Deutschland

 

Jahr der Fertigstellung:

2007

 

Fotografien:
Jens Oelker

Portfolio

Vorgestellte Projekte